Veröffentlicht in Fashion, Style Imitating Art (SIA)

SELBST GENÄHTES KLEID UND STYLE IMITATING ART (SIA) / SELF-MADE DRESS AND STYLE IMITATING ART (SIA)

Hallo ihr Lieben,

ich habe zum zweiten Mal an der Style Imitating Art (SIA) Challenge teilgenommen und daher in meinem Kleiderschrank nach einem farbenfrohen Kleidungsstück mit den Farben Türkis und Orange gesucht. Dabei sprang mir ein selbstgenähtes Kleid ins Auge, das ich bereits vor ca. 10 Jahren genäht habe. Ich habe es euch noch nie gezeigt, hier ist es:

Hi my dears,

for the second time I took part in the Style Imitating Art (SIA) challenge, and so I browsed my wardrobe for a colourful piece of clothing with the colours turquoise and orange. A self-made dress caught my eye, which I made already about 10 years ago. I haven’t shown it to you yet, so here you are:

Das Kleid / The dress

Obwohl ich das Kleid schon so lange habe, habe ich es bis vor 2 Jahren selten getragen, weil mir der Schnitt nie richtig gefiel. Es war mir zu kurz und die Ärmel waren mir auch zu langweilig. Glücklicherweise hatte ich noch genügend Stoff übrig, einen bunten Viskose-Stretch-Satin mit großem Blumenmuster. Das reichte für Volants an den Ärmeln und am Rocksaum. Derart verwandelt ist das Kleid nun ganz nach meinem Geschmack, und es kann sicher sein, im Sommer wieder ausgeführt zu werden. Ich liebe solche Upcycling-Aktionen sehr – fast noch mehr als Neues zu nähen!

Although I have got the dress that long, I haven´t worn it very often until 2 years ago, because I didn´t like its cut very much. It was too short for me and the sleeves were a little boring too. Fortunately I had enough of the fafric left, a colourful Viscose-Stretch-Satin with big florals. That was enough for adding ruffles to the sleeves and the hem. Transformed like this the dress now suits my taste perfectly, and it can be sure to be taken for walks again in the summer. I love those upcycling projects – almost more than making new clothes!

Style Imitating Art (SIA)

Die Style Imitating Art (SIA) Challenge wird von 3 kreativen Frauen gehostet, deren Blogs ich unten verlinken werde. Jeden zweiten Montag stellt eine der Hosts ein Kunstwerk vor, das uns inspirieren soll, einen Look zu kreieren. Am darauf folgenden Montag zeigen alle 3 Hosts uns ihre Looks auf ihren Blogs. Am nächsten Tag reichen alle Teilnehmer ihre Looks per E-Mail bei der Veranstalterin (Adresse auf deren Blog) ein und schreiben ein paar erklärende Worte dazu. Am Mittwoch präsentiert die jeweilige Veranstalterin alle Styleideen auf ihrem Blog.

The Style Imitating Art (SIA) challenge is hosted by 3 creative women, whose blogs I will link for you below. Every other Monday one of the hosts presents us a piece of art which is ment to inspire us to create a look. The following Monday the 3 hosts present their looks on their blogs. The next day all participants send their looks by email to the current curator (adress on her blog) and write some words of explanation. On Wednesday the current curator presents all the style ideas on her blog.

Die 3 Hosts und der Link zu ihren Blogs: / The 3 hosts and the link to their blogs:

Salazar, 14 Shades of Grey (this time´s curator),

Terry, Meadowtreestyle and

Daenel, Living outside the Stacks.

Die Inspiration / The inspiration

Dieses Mal inspiriert uns Salazar mit dem Bild „Aurora Borealis“ von Frederic Edwin Church, einem amerikanischen Maler:

This time Salazar gets us inspired by the painting „Aurora Borealis“ by Frederic Edwin Church, an American painter:

Das Bild zeigt wellenförmige Polarlichter am Nachthimmel. Ihre Farben sind Türkis, Orange und Beige. Aber wenn man genauer hinschaut, sieht man noch viele weitere Farben: Bordeauxrot, Gelb, Braun und mehr. Die Polarlichter befinden sich über einer Landschaft mit Hügeln und Wasser. Im Wasser werden die Farben der Polarlichter gespiegelt. Mich haben nicht nur die Farben des Bildes inspiriert, sondern auch die Bewegung, die sich sowohl in den Polarlichtern zeigt als auch im Wasser.

The picture shows wavy polar lights in the night sky. Their colours are turquoise, orange and beige. But when you have a closer look, you see many more colours: burgundy, yellow, brown and more. Below the polar lights is a landscape with hills and water.The colours of the polar lights are reflected by the water. I was inspired by the colours of the picture as well as by the motion of the polar lights and the water.

Mein Look / My look

Ich wollte einen Look finden, der ebenso farbenfroh ist wie die Polarlichter, ohne dabei zu grell zu wirken. Er sollte aber auch Bewegung ausdrücken. Mein selbstgenähtes Rüschenkleid schien mir optimal geeignet. Es ist bunt, und die Rüschen stehen für die Bewegung. Ich habe braune Mokassins zum Kleid kombiniert. Als Hintergrund für das Foto diente mein petrolbarbener Wohnzimmervorhang, dessen Falten ebenfalls die Bewegung im Bild widerspiegeln. Auch in meiner Pose habe ich versucht, Bewegung auszudrücken.

I wanted to find a look that is as colourful as the polar lights without being too vibrant. It also should express motion. My self-made ruffled dress seemed to be perfect. It´s colourful, and the ruffles stand for the motion. I combined brown Mokassins with the dress. My petrol coloured living room curtains served as background for the photo, their pleats repeat the motion in the picture. I also tried to express the motion in my pose.

Mein erster SIA-Versuch / My first SIA trial

Und hier ist noch nachträglich mein erster SIA-Versuch. Veranstalterin war Terry von Meadowtreestyle. Sie inspirierte uns mit dem Kunstwerk „Soundsuit“ von Nick Cave. Wenn ihr alle Beiträge sehen wollt, müsst ihr Terrys Blog besuchen!

And now subsequently my first SIA trial. Terry of Meadowtree Style was the curator. She inspired us by the art work „Soundsuit“ by Nick Cave. If you want to see all the other posts, just visit Terry´s blog!

„Soundsuit“, Nick Cave and my Look

Wenn ihr auch Lust habt, bei SIA mitzumachen, besucht einfach den Blog einer der SIA-Hosts. Dort erfahrt ihr, wer die nächste Veranstalterin ist. / If you want to take part in the SIA challenge too, visit the blog of one of the SIA hosts. There you get to know who is the next curator.

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion, Vintage

WIEDER TOPAKTUELL: DAS ARGYLEMUSTER / UP TO DATE AGAIN: THE ARGYLE PATTERN

Hallo ihr Lieben,

wer hätte gedacht, dass dieses Muster wieder so beliebt wird, nachdem es jahrelang als Inbegriff der Spießigkeit angesehen wurde. Aber wenn man sich die Fotos der Fashionistas oder auch die aktuellen Fashion Shows anschaut, scheint es so beliebt zu sein wie nie. Ich rede vom traditionellen Argylemuster, das derzeit ein Musthave in jedem gut sortierten Kleiderschrank zu sein scheint.

Hi my dears,

who would have thought that this pattern would become that popular again after it had been viewed as the epitome of stuffiness for a long time. But when you look at the photos of the fashionistas and watch the latest fashion shows, it seems to be as popular as never before. I´m talking about the traditional Argyle pattern, which currently seems to be a must have in every well-stocked wardrobe.

Das Argylemuster ist ein rautenförmiges Karomuster, das seinen Ursprung in den schottischen Highlands hat. Es ist das Tartan des Clans der Campbells von Argyll. Heute ziert es die Pullunder und andere Kleidungsstücke der Fashionistas. Ich habe auch einen Argyle-Pullunder im Schrank. Er ist schon ziemlich alt. Ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich ihn gekauft habe. Es muss wohl in den Neunzigern gewesen sein. Der Pullunder ist schwarz, und das Argylemuster ist cremeweiß, grau und rot.

Ich habe drei Looks mit meinem Argyle-Pullunder zusammengestellt: einen im Business-Style, einen verspielten und einen sportlichen. Los geht’s:

The Argyle pattern is a diamond-shaped check pattern, which has its origin in the Scottish Highlands. It´s the tartan of the Campbell clan of Argyll. These days it adorns the fashionistas´ sweater vests and other items of clothing. I also have an Argyle sweater vest in my cupboard. It´s quite old. I can´t really remember when I bought it. It must have been in the nineties. It´s black and the Argyle pattern is off-white, grey and red.

I combined three looks with my Argyle sweater vest: first one is business style, next one is a more playful one and the last one is a sporty look. Here we go:

Meine Argyle-Looks: / My Argyle looks:

Den ersten Look könnte man im Büro oder zu einem anderen formellen Anlass tragen, na ja, bis auf die Schuhe natürlich. Die Bikerboots habe ich ausgesucht, um das Formelle zu brechen. Sonst wäre mir das nämlich dann doch zu brav geworden (ich wollte mich ja nicht verkleiden). Zu meinem Pullunder gesellt sich ein cremefarbenes Shirt mit Schluppe, ein grauer Plisseerock und besagte Bikerboots.

The first look could be worn at work or for another formal occasion, okay, except the shoes of course. I chose the biker boots to break the formal impression. Otherwise the look would have been too ´well behaved´ (I didn´t intend to disguise). My sweater vest comes along with an off-white shirt with a bow, a grey pleated skirt and the mentioned biker boots.

In nächsten Look bekommt mein Pullunder Gesellschaft von einem rot-gemusterten Midikleid, das mehrere Stufen hat. Dazu trage ich schwarze Chelseaboots. In dieser Kombination kann ich das Kleid schon im Frühling tragen oder aber an kühleren Sommertagen, dann aber mit Sandalen oder Chucks. So würde ich (vorausgesetzt es geht irgendwann dann doch mal wieder) zum Shoppingbummel, in den Biergarten, oder zum Kaffeeklatsch gehen. Ich bin, wie ihr seht, vorbereitet!

In my next look the sweater vest is accompanied by a red floral midi-dress with a tiered skirt. I´m wearing black Chelsea boots with it. In this combination I can already wear the dress in spring and also at chilly summer days. Then I would wear sandals or chucks with it. Provided it´s possible again some day, I would wear this look for a shopping tour, at the beer garden or when I meet my girls at the café. You see, I´m prepared!

Und nun wird es sportlich, denn ich trage Sneakers und eine graue Jeans zum Pullunder. Außerdem eine hellblaue Hemdbluse. Wenn ich noch eine Jacke drüber ziehe, kann ich in den Supermarkt oder auf den Markt flitzen, das ist ja auch eine sportliche Betätigung, stimmt’s?

And now it´s gonna be sporty, because I´m wearing sneakers and grey jeans with my sweater vest. Furthermore a light blue shirt blouse. When I add a jacket as well, I´m ready to dash to the supermarket or the vegetable market. That´s also sporty activity, right?

So, das war´s von mir in Sachen Argylemuster. Gut, dass ich das gute Stück nicht in den Altkleidersack gesteckt habe! / So, that was my share in matters of Argyle pattern. Good that I haven’t put this vintage darling into the old clothes bag!

Frohe Ostern euch allen! / Happy Easter everybody!

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

DER SOMMER KOMMT IN WEIßEN HOSEN / SUMMER COMES IN WHITE PANTS

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, es dauert noch ein bisschen bis zum Sommer, aber bekanntlich ist die Vorfreude ja die schönste Freude. Mit dem Sommer verbinde ich unbedingt, dass ich meine weißen Hosen wieder tragen kann. Ich konnte es nicht lassen, schon mal ein paar Looks auszuprobieren. Hier sind sie:

Hi dears,

I know, it still takes some time until summer, but as everyone knows anticipation is the best joy. Thinking of summer I think of wearing my white pants again. I couldn´t resist from trying some looks already. Here they are:

Erster Look / First look

Als erstes seht ihr meine weit geschnittene, lange weiße Leinenhose. Ich habe sie mit einem kurzärmeligen schwarzen Pulli kombiniert, der durch seine zwei aufgesetzten, weiß umrandeten Taschen zum Hingucker wird. Der Pulli besteht aus Viskose und ist daher bei wärmeren Temperaturen besonders angenehm zu tragen. Die schwarzen Slingballerinas passen perfekt dazu. Wusstet ihr, dass Ballerinas in diesem Frühjahr/Sommer wieder hochaktuell sind?

First look shows my long white linen trousers with wide legs. I combined them with a half sleeve black sweater, which turns into a real eye catcher by its patch pockets, that are outlined in white. The sweater is made of Viscose, and so it´s very comfortable to wear at warmer temperatures. My black sling ballerina shoes go perfectly with it. Did you know that ballerina shoes are absolutely up-to-date again this spring/summer season?

Nächster Look / Next look

Der nächste Look ist schon ein sehr sommerlicher. Meine weiße Leinen-Coulotte trage ich mit einer Bluse, die Kimonoärmel und ein Hawaiimuster hat. Meine weißen Sling-Sabots sind auch mit von der Partie. Hoffentlich wird´s bald warm!

My next look is a very summery one. I´m wearing white linen coulottes, which I combined with a blouse with sleeves in kimono style and Hawaii pattern. My white sling sabots are also in the game. I hope it will be warm soon!

Dritter Look / Third look

Der dritte und letzte Look setzt sich zusammen aus einer weißen, knöchellangen Bootcut-Jeans, einem knielangen Jeanskleid und weißen Sneakern. Der Sommer kann kommen!

My third and last look is composed of white bootcut jeans in ankle length, a jeans dress in knee length and white sneakers. Summer may come!

Was verbindet ihr modetechnisch mit dem Sommer? / What do you associate with summer in terms of fashion?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

FRÜHLINGSLOOKS SCHWARZ-WEIß / SPRING LOOKS BLACK AND WHITE

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mal behaupten, dass bei den meisten Fashionistas, ich spreche auch von mir, im Winter Schwarz und im Frühling/Sommer die Kombination von Schwarz und Weiß die beliebtesten Farben sind. Wobei Schwarz und Weiß gar keine Farben sind, denn sie kommen ja im Farbkreis nicht vor. In der Farbenlehre nennt man sie Nichtfarben oder auch unbunte Farben. Das tut aber ihrer Beliebtheit keinen Abbruch. Eigentlich ist Schwarz gar nicht geeignet für warme Temperaturen, denn es absorbiert die Wärme. Aber die Mode lässt sich ja bekanntlich nicht mit rationalen Maßstäben messen!

Natürlich trage ich im Frühjahr/Sommer auch gerne bunte Farben, gerne auch in Kombination mit Weiß. Aber heute möchte ich euch drei schwarz-weiße Frühlingslooks aus meinem Kleiderschrank zeigen. Zwei Teile sind allerdings Neuzugänge: Die Rüschenbluse und das Sweatshirt.

Hi dears,

I would say, that among most fashionistas, me included, black in winter and the combination of black and white for spring/summer are the most popular colours. Actually black and white are not proper colours because they don´t appear in the colour wheel. According to the theory of colours they are called non-colours or achromatic colours. But that doesn´t detract from their popularity. Actually black is not quite suitible at warm temperatures, because it absorbs the heat. But everyone knows that fashion can´t be measured with rational standards!

Of course I like wearing proper colours too for spring/summer, also in combination with white. But today I would like to show you three spring looks in black and white from my closet. Two pieces are newcomers indeed: The ruffled blouse and the sweatshirt.

Los geht´s: / Here we go:

Der erste Look ist von der gemütlichen Art, so wie man sie zur Zeit wohl am liebsten trägt – nicht nur zu Hause. Zur schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen habe ich eine weiße Hemdbluse kombiniert. Darüber trage ich einen schwarzen Pullunder mit Seitenschlitzen. Weiße, derbe Boots passen perfekt dazu.

My first look is a very cosy one, like they are favoured at the moment – not only at home. I combined black jogging pants with white stripes with a white shirt. I put a black sleeveless vest with sidely slits over it. White combat boots go perfectly with it.

Der nächste Look ruft schon ganz laut „Frühling“. Ich trage nämlich eine weiße Leinenhose und dazu eine schwarz-weiße Rüschenbluse mit Vichikaro. Meine schwarzen Sligballerinas sind auch mit von der Partie.

The next look already calls very loud „spring“. I am wearing linen pants, which I combined with a black and white ruffled blouse with Gingham pattern. My black sling flats are also in the game.

Mein letzter Look gehört zur Kategorie casual chic. Zu einem schwarzen Spitzen-Plisseerock habe ich ein schwarz-weißes Batik-Sweatshirt kombiniert. Dazu trage ich meine schwarzen Schnürboots.

My last look is part of the category „casual chic“. I paired a black pleated skirt with a black and white tie-dye sweatshirt. I´m wearing my black laced boots with this look.

Wie gefallen euch meine Looks? / How do you like my looks?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

BEST OF 2020

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch meine Lieblings-Instagramlooks von 2020 zeigen:

Hi dears,

today I´d like to show you my favourite Instagram looks of 2020:

Habt ihr einen Favoriten? Ich kann mich nicht entscheiden! / Do you have a favourite? I can’t make up my mind!

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

EIN MONAT – EIN KLEID / ONE MONTH – ONE DRESS

Hallo ihr Lieben,

manche Kleider sind so vielseitig kombinierbar, dass man sie theoretisch einen ganzen Monat tragen könnte und doch jeden Tag anders aussähe. Glaubt ihr nicht? Stimmt aber! Ich zeige euch nun 10 verschiedene Styling-Ideen mit meinem Kleid. Wenn Ihr euch jeweils 3 Variationen jedes Styles vorstellt, ergibt das 30 Möglichkeiten, das Kleid zu tragen. Los geht´s:

Hi my dears,

some dresses are so versatile that you could theoretically wear them a whole month and still looking different every single day. You don´t believe me? It´s true! I´ll show you 10 different styling ideas with my dress. When you consider 3 variations of each style, you get 30 possibilities to wear the dress. Here we go :

So, jetzt wird gerechnet: / Now it´s time to calculate:

Dieses schwarze Kleid braucht, außer ein Paar Schuhen, eigentlich nur einen Gürtel, um zu einem Look zu werden. Ich zeige es euch beispielhaft mit einem silberfarbenen Kettengürtel. Aber genau so schön wäre ein breiter weißer Gürtel oder ein Bindegürtel in einer Knallfarbe oder … Das wären schon mindestens 3 Varianten.

This black dress needs nothing more than a belt to become a look, except a pair of shoes of course. I will show you an example with a silver coloured chain belt. But a wide white belt or a tie belt in a statement colour or … would be nice as well. These are at least 3 variations.

Als nächstes habe ich einen weißen Rolli unter dem Kleid an. Aber jeder andere Rolli wäre auch möglich: Roter Rolli, blauer Rolli … Nun sind wir schon bei mind. 6 Varianten. So geht es mit jeder anderen Styling-Idee weiter.

Next example shows a white turtleneck shirt underneath my dress. But it also works with any other turtleneck: Red one, blue one … Now we´ve got at least 6 variations already. Go on like this with every other styling idea.

Auch ein Blazer passt gut zum Kleid. Ich habe hier meinen grauen Fischgrätblazer gewählt. Ich kann aber natürlich auch andere Blazer dazu tragen.

Also a blazer goes nicely with the dress. I chose my grey fishbone blazer. Of course it works with other blazers too.

Weiter geht’s mit Kleid + Cardigans:

Let´s continue with dress + cardigans:

Die nächsten Styling-Ideen sind: / MY NEXT STYLIG IDEAS ARE:

Kleid + Pullover / Dress + sweaters

Kleid + Strickwesten / Dress + knit vests

Kleid + Blusen / Dress + blouses

Kleid + Pullunder / Dress + sleeveless sweaters

Kleid + Stoffwesten / Dress +vests

Kleid + Jeansjacken / Dress + jeans jackets

So, wenn Ihr mitgerechnet habt, müsstet Ihr jetzt 30 Tragevarianten herausbekommen haben. Glaubt ihr mir jetzt? / If you calculated correctly, your result should be 30 variations of wearing my dress. Do you believe me now?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

UPCYCLING: EIN MIDIKLEID ENTSTEHT / UPCYCLING: A MIDI DRESS IS MADE

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mein letztes Upcycling-Projekt vorstellen. Ich hatte schon seit ein paar Jahren ein kurzes Sweatshirtkleid im Schrank, das ich noch nie anhatte. Ich habe mich einfach nicht wohl darin gefühlt. Daher beschloss ich, ein Midikleid daraus zu machen. Das ging folgendermaßen:

Ich habe das Kleid in 2 Teile geschnitten und den unteren Teil durch einen längeren ersetzt. Dafür habe ich einen karierten Sweatshirtstoff verwendet, den ich noch in meinem Fundus hatte und der prima zum hellgrauen oberen Teil passt. Das neue Unterteil sollte folgende Merkmale bekommen: eine kleine Falte im Rücken, Seitenschlitze, aufgesetzte Taschen und offene Nähte an der Verbindungsnaht, den Taschen und den Ärmelbündchen. Die Ärmel habe ich bei der Gelegenheit gekürzt, denn sie waren viel zu lang.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es ist ein kuscheliges Midikleid für zu Hause geworden, das sich aber auch sehr gut in der Öffentlichkeit sehen lassen kann, findet ihr nicht?

Hi my dears,

today I’d like to present you my latest upcycling project. I´ve had a short sweatshirt dress in my cupboard for some years, but I´ve never worn it. I simply didn´t feel comfortable in it. That´s why I decided to make a midi dress of it. It went like this:

I cut the dress in two pieces and replaced the bottom part by a longer one. I used a checkered sweatshirt fabric, which I found in my stocks and which suits nicely with the light grey upper part. The new bottom part was supposed to have the following features: a small fold in the back, side slits, patch pockets and open seams at the connection seam, the pockets and the cuffs. I shortened the sleeves on this occasion, because they were way too long.

I´m very satisfied with the result. It turned out a cosy midi dress for home, which can be also seen in public very well, don´t you think so?

Und was treibt ihr so im Lockdown? / And what are you doing in lockdown?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

ANGESAGTE WINTERMÄNTEL / TRENDY WINTER COATS

Hallo ihr Lieben,

hier bei uns herrschen seit Tagen Temperaturen um den Gefrierpunkt. Auch wenn man zur Zeit viel seltener aus dem Haus geht, braucht man doch für einen Spaziergang oder zum Einkaufen einen, oder besser noch mehrere, warme Wintermäntel. Beim Blick in meinen Kleiderschrank kann ich feststellen, dass ich bestens ausgestattet bin mit Mänteln, die in dieser Wintersaison besonders angesagt sind. Ich zeige sie euch:

Hi my dears,

over here temperatures have been around freezing point for many days. Even though we don´t leave the house that much at the moment, we need a warm winter coat, or better two or three, to go for a walk or for going shopping. Browsing my closet I realize that I´m well equipped with coats, that are particularly popular this season. I´ll show you:

Teddymäntel / Teddy bear coats

Teddymäntel sind auch in diesem Winter immer noch hochaktuell. Entweder kommen sie im klassischen Camelton daher, so wie meiner, oder aber auch in allen möglichen anderen, teilweise recht knalligen Farben und sogar mit auffälligen Mustern. So kuschelig eingepackt können einem auch die lausigsten Temperaturen nichts anhaben.

Teddy bear coats are still very trendy this winter. Either they come along in the classic camel tone, like mine, or in any other colour, even in very vibrant ones and with eye-catching patterns. Cuddly wrapped up like this, the lousiest temperatures can´t do me any harm.

Steppmäntel / Puffer coats

Steppmäntel halten besonders warm, wenn sie mit Daunen gefüllt sind, so wie meine beiden knielangen Exemplare. Den schwarzen habe ich schon seit vielen Jahren, liebe ihn aber noch immer. Der beerefarbene ist ein Sale-Schnäppchen aus 2020. Aber auch vegane Daunen, wie bei meinem tollen Weinachtsgeschenk (ihr kennt den Wendemantel wahrscheinlich schon aus meinem letzten Beitrag), halten wunderbar warm.

Puffer coats keep you particularly warm, when they are filled with downs, just like my two examples in knee-length. I have got the black one for many years already, but I still love it very much. The one in the berry tone was a sale bargain of 2020. But also vegan downs, like in my awesome Christmas present (you may know this reversible coat already from my last post) keep you perfectly warm.

Karomäntel / Checked coats

Ich bin davon überzeugt, dass Karomäntel nie aus der Mode kommen werden. Das liegt wohl daran, dass sie so wunderschön sind. Meiner hier hat einen hohen Wollanteil, ist schmal geschnitten und fast knöchellang.

I´m sure that checked coats will never be out of fashion. May be that´s because they are so beautiful. Mine has a large wool component, it´s a slim cut and has almost ankle length.

Tweedmäntel / Tweed coats

Ein Tweedmantel, wie meiner hier im Fischgrätmuster, ist ebenfalls ein Klassiker. Wenn man sich also einen anschafft, muss man nicht befürchten, dass er im nächsten Jahr schon wieder unmodern ist.

A tweed coat like mine in herringbone pattern is also a classic. So when you buy one, there is no need to fear that it´s out of fashion next winter season.

Welches sind eure Wintermantel-Favoriten? / What are your winter coat favourites?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

MEINE FEIERTAGSLOOKS UND MEIN UNGLAUBLICHES WEIHNACHTSGESCHENK / MY FESTIVE LOOKS AND MY AWESOME CHRISTMAS PRESENT

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet trotz aller Einschränkungen schöne Feiertage und seid gut ins neue Jahr gekommen. Für 2021 wünsche ich euch alles Liebe und Gute, aber vor allen Dingen Gesundheit und dass wir alle bald wieder ein halbwegs normales Leben führen können. Ich vermisse nämlich jetzt langsam meine beiden Sportkurse und meine Tanzsportgruppe, die zur Zeit wenigstens per Zoom-Videokonferenz stattfindet. Außerdem freue ich mich auf meine Mädels, mit denen ich mich normalerweise jeden Montag treffe. Ich möchte wieder ins Kino gehen, ins Restaurant usw.. Vor allem freue ich mich aber darauf, endlich wieder reisen zu können. Das haben wir uns 2020 nämlich verkniffen, auch wenn es uns als Vielreiser schwer fiel. Aber was rede ich, das geht euch ja genauso, denke ich. Das soll auch kein Gejammere sein, denn die Einschränkungen waren/sind zwingend notwendig und hätten stellenweise m.M.n. noch strenger sein können/müssen. Nein, es soll eine positive Perspektive zeigen, auf die wir uns in diesem Jahr freuen können, wenn wir noch eine Weile vernünftig handeln.

Ich habe die Feiertage ganz ruhig zu Hause mit meinem Schatz verbracht. Ich habe viel gelesen, fern gesehen, viel genäht, gut gegessen und getrunken und daher 2 kg zugenommen. Es wäre wohl noch mehr geworden, wenn ich mir nicht einen Hula Hoop-Reifen zugelegt hätte. Mit dem lasse ich nun jeden Tag meine Hüften kreisen und komme dabei ganz schön außer Atem.

Es gab drei Anlässe, zu denen wir uns traditionell schick machen, auch zu Zweit zu Hause: Heilig Abend, unser Hochzeitstag am 28. Dezember und Silvester. Ich möchte euch hier meine Looks zeigen, sie sollten schick sein, aber trotzdem bequem. Das ist mir gelungen, denn ich habe mich mit meiner Wahl wohl gefühlt. Auch mein unglaublich schönes Weihnachtsgeschenk will ich euch nicht vorenthalten. Los geht’s:

Hi my dears,

I hope you all had lovely holidays and got well into 2021 despite all restrictions. I wish you for the new year all the very best, but especially health and that we can return to normal life soon. I miss my two sports classes and my dancing class, which at least takes place via Zoom video meetings at the moment. I´m looking forward to see my girls again, which I normally meet every Monday. And I´d like to go to the cinema and the restaurant etc. again. But most of all I can´t wait to travel. In 2020 we haven´t travelled at all, although that was quite a waiver for us as real travel junkies. But what am I talking about, you all feel the same, I guess. I really don´t want to complain, because the restrictions were/are absolutely necessary and f.m.o. they should have been even stricter in some situations. No, I just intend to point out the positive perspective we can look forward this new year, if we will still act sensibly a while.

I spent the holidays quietly at home with my hubby, I read a lot, watched TV, sewed a lot , ate and drank a lot and that´s why I gained 2 extra kilos. It could have easily been more if I hadn´t got a hula hoop which I use to circle my hips every day what makes me quite exhausted.

There were three occasions we traditionally dress up to, even just the two of us at home: Christmas eve, our wedding anniversary and new year´s eve. I want to show you my looks now, which were supposed to be chic but at the same time comfortable.I think I managed because I felt very well with my choice. And I neither want to withhold my awesome Xmas present from you. Here we go:

Heilig Abend / Christmas Eve

Ich trage eine Paillettenhose, die sowohl golden als auch silbern schimmert. Dazu ein schwarzes Langarmshirt, schwarze Mules und festlichen Schmuck.

I´m wearing sequin trousers, which shimmer both silver and gold. A black longsleeve, black mules and festive jewelry go with it.

Hochzeitstag / Wedding anniversary

Zur Feier des Tages habe ich ein wollweißes Strickkleid angezogen und meine schwarzen Mules, die ich bei solchen Anlässen immer zu Hause trage. (Auf dem Foto habe ich allerdings schwarze Chelseaboots an.) Dazu eine lange Gliederkette.

To celebrate the day I put on an off-white knitted dress and my black mules again, which I wear at home on such occasions. (In the picture I´m actually wearing black Chelsea boots.) I added a long chain necklace.

Silvester / New Year´s Eve

Zum Jahreswechsel habe ich eine schwarze Satinhose mit goldenem Muster getragen. Ich hatte überlegt, dazu mein DIY-Seidentop mit der großen Rückenschleife anzuziehen. Daraus wurde aber aus Gründen der Bequemlichkeit ein schwarzes Top und eine gelbe Strickjacke. Dazu wieder meine Mules und eine Statement-Perlenkette.

I welcomed the new year in black satin trousers with a golden pattern. I thought about wearing my DIY silk top with its big bow in the back with it. But because of the cosyness it turned into a black top and a yellow cardigan. I combined my mules again and a statement pearl-necklace with it.

Und nun mein unglaubliches Weihnachtsgeschenk / And now my awesome Christmas present

Der Weihnachtsmann hat sich in diesem Jahr selbst übertroffen, als er mir diesen umwerfenden schwarzen Steppmantel brachte, den man auch wenden kann (dann ist er khakifarben). Ist er nicht ein Träumchen?! Natürlich musste ich ihn am 1. Weihnachtstag sofort zum Spaziergang anziehen!

Santa has outdone himself this year, when he brought me this awesome puffer coat, which is reversible (then it is khaki). Is´nt it a dream?! Of course I had to wear it right away for a walk on Christmas day!

So meine Lieben, nun möchte ich mich bei euch herzlich bedanken, dass ihr wieder meinen Blog besucht habt und mich im vergangenen Jahr mit euren Likes und lieben Kommentaren beschenkt habt. Ihr seid meine größte Motivation, und ich wäre sehr glücklich, wenn ihr mir auch 2021 treu bliebet!!!

Well my dears, now I´d like to thank you very much for visiting my blog again and that you have gifted me with your Likes and kind comments during the past year. You are my biggest motivation, and I would be so happy if you would keep on doing so in 2021.

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

NOCH EIN PULLUNDER / ANOTHER KNITTED VEST

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag über Pullunder geschrieben, und nun möchte ich euch noch einen Neuzugang vorstellen. Er kreuzte meinen Weg, und seitdem sind wir unzertrennlich. Er ist beige, hat einen runden Ausschnitt, Seitenschlitze und besteht aus Baumwolle. Ich kann ihn total vielseitig kombinieren. Über einem geblümten Kleid getragen macht der Pullunder dieses im Nu herbsttauglich. Zu Rock und Bluse rundet er den Look ab. Mit flared Jeans kombiniert fühle ich mich in die 70er Jahre zurück versetzt. Das zeige ich euch jetzt:

Hi lovelies,

not too long ago I wrote a blogpost about knitted vests, and now I want to introduce you to a new entry. It crossed my way and since then we have been inseparable. It´s of a light beige, has got a round neck, slits at both sides and it´s made of cotton. It´s very versatile to combine. With a floral dress it makes the dress ready for autumn. With skirt and blouse it makes the look complete. With flared jeans it makes me feel like in the seventies. I´ll show you now:

Zum Blumenkleid / With a floral dress:

Mit Rock und Bluse / With skirt and blouse:

Mit Jeans und Bluse / With jeans and blouse:

Natürlich habe ich noch einige andere Ideen, meinen Pullunder zu kombinieren. Habt ihr auch einen Vorschlag? / Of course I have some more ideas to combine my knitted vest. Have you got one too?

XOXO Reni