Veröffentlicht in Fashion

UPCYCLING: EIN MIDIKLEID ENTSTEHT / UPCYCLING: A MIDI DRESS IS MADE

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mein letztes Upcycling-Projekt vorstellen. Ich hatte schon seit ein paar Jahren ein kurzes Sweatshirtkleid im Schrank, das ich noch nie anhatte. Ich habe mich einfach nicht wohl darin gefühlt. Daher beschloss ich, ein Midikleid daraus zu machen. Das ging folgendermaßen:

Ich habe das Kleid in 2 Teile geschnitten und den unteren Teil durch einen längeren ersetzt. Dafür habe ich einen karierten Sweatshirtstoff verwendet, den ich noch in meinem Fundus hatte und der prima zum hellgrauen oberen Teil passt. Das neue Unterteil sollte folgende Merkmale bekommen: eine kleine Falte im Rücken, Seitenschlitze, aufgesetzte Taschen und offene Nähte an der Verbindungsnaht, den Taschen und den Ärmelbündchen. Die Ärmel habe ich bei der Gelegenheit gekürzt, denn sie waren viel zu lang.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Es ist ein kuscheliges Midikleid für zu Hause geworden, das sich aber auch sehr gut in der Öffentlichkeit sehen lassen kann, findet ihr nicht?

Hi my dears,

today I’d like to present you my latest upcycling project. I´ve had a short sweatshirt dress in my cupboard for some years, but I´ve never worn it. I simply didn´t feel comfortable in it. That´s why I decided to make a midi dress of it. It went like this:

I cut the dress in two pieces and replaced the bottom part by a longer one. I used a checkered sweatshirt fabric, which I found in my stocks and which suits nicely with the light grey upper part. The new bottom part was supposed to have the following features: a small fold in the back, side slits, patch pockets and open seams at the connection seam, the pockets and the cuffs. I shortened the sleeves on this occasion, because they were way too long.

I´m very satisfied with the result. It turned out a cosy midi dress for home, which can be also seen in public very well, don´t you think so?

Und was treibt ihr so im Lockdown? / And what are you doing in lockdown?

XOXO Reni

Autor:

Ich heiße Irene, werde auch Reni genannt, bin 60+, verheiratet und lebe in Deutschland in der Nähe von Köln. Ich liebe Mode und nähe und stricke seit früher Jugend. Ich verreise gern, treibe Sport, und seit Oktober '15 blogge ich auch.

10 Kommentare zu „UPCYCLING: EIN MIDIKLEID ENTSTEHT / UPCYCLING: A MIDI DRESS IS MADE

  1. Boar, Reni, ich bin begeistert! das ein echt cooles Stück geworden und vor allem kannst Du mit Fug und Recht sagen, dass es absolut einzigartig ist.
    Und ich kann Dich gut verstehen. Ich mag die kurzen Kleider auch nicht mehr an mir.
    Super Idee!

    Hab ne schöne kreative Woche.

    Gefällt 1 Person

  2. What a coincidence-we both published sewing posts on the same day! I love your upcycle-what a good use of your dress and fabric stash! I’ve been looking forward to this post and really like the way it came out-especially the slits in the side. With those great boots, it looks very trendy. Take care, Terri

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Reni´s Odds and Sods Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.