Veröffentlicht in Fashion, Style Imitating Art (SIA)

SELBST GENÄHTES KLEID UND STYLE IMITATING ART (SIA) / SELF-MADE DRESS AND STYLE IMITATING ART (SIA)

Hallo ihr Lieben,

ich habe zum zweiten Mal an der Style Imitating Art (SIA) Challenge teilgenommen und daher in meinem Kleiderschrank nach einem farbenfrohen Kleidungsstück mit den Farben Türkis und Orange gesucht. Dabei sprang mir ein selbstgenähtes Kleid ins Auge, das ich bereits vor ca. 10 Jahren genäht habe. Ich habe es euch noch nie gezeigt, hier ist es:

Hi my dears,

for the second time I took part in the Style Imitating Art (SIA) challenge, and so I browsed my wardrobe for a colourful piece of clothing with the colours turquoise and orange. A self-made dress caught my eye, which I made already about 10 years ago. I haven’t shown it to you yet, so here you are:

Das Kleid / The dress

Obwohl ich das Kleid schon so lange habe, habe ich es bis vor 2 Jahren selten getragen, weil mir der Schnitt nie richtig gefiel. Es war mir zu kurz und die Ärmel waren mir auch zu langweilig. Glücklicherweise hatte ich noch genügend Stoff übrig, einen bunten Viskose-Stretch-Satin mit großem Blumenmuster. Das reichte für Volants an den Ärmeln und am Rocksaum. Derart verwandelt ist das Kleid nun ganz nach meinem Geschmack, und es kann sicher sein, im Sommer wieder ausgeführt zu werden. Ich liebe solche Upcycling-Aktionen sehr – fast noch mehr als Neues zu nähen!

Although I have got the dress that long, I haven´t worn it very often until 2 years ago, because I didn´t like its cut very much. It was too short for me and the sleeves were a little boring too. Fortunately I had enough of the fafric left, a colourful Viscose-Stretch-Satin with big florals. That was enough for adding ruffles to the sleeves and the hem. Transformed like this the dress now suits my taste perfectly, and it can be sure to be taken for walks again in the summer. I love those upcycling projects – almost more than making new clothes!

Style Imitating Art (SIA)

Die Style Imitating Art (SIA) Challenge wird von 3 kreativen Frauen gehostet, deren Blogs ich unten verlinken werde. Jeden zweiten Montag stellt eine der Hosts ein Kunstwerk vor, das uns inspirieren soll, einen Look zu kreieren. Am darauf folgenden Montag zeigen alle 3 Hosts uns ihre Looks auf ihren Blogs. Am nächsten Tag reichen alle Teilnehmer ihre Looks per E-Mail bei der Veranstalterin (Adresse auf deren Blog) ein und schreiben ein paar erklärende Worte dazu. Am Mittwoch präsentiert die jeweilige Veranstalterin alle Styleideen auf ihrem Blog.

The Style Imitating Art (SIA) challenge is hosted by 3 creative women, whose blogs I will link for you below. Every other Monday one of the hosts presents us a piece of art which is ment to inspire us to create a look. The following Monday the 3 hosts present their looks on their blogs. The next day all participants send their looks by email to the current curator (adress on her blog) and write some words of explanation. On Wednesday the current curator presents all the style ideas on her blog.

Die 3 Hosts und der Link zu ihren Blogs: / The 3 hosts and the link to their blogs:

Salazar, 14 Shades of Grey (this time´s curator),

Terry, Meadowtreestyle and

Daenel, Living outside the Stacks.

Die Inspiration / The inspiration

Dieses Mal inspiriert uns Salazar mit dem Bild „Aurora Borealis“ von Frederic Edwin Church, einem amerikanischen Maler:

This time Salazar gets us inspired by the painting „Aurora Borealis“ by Frederic Edwin Church, an American painter:

Das Bild zeigt wellenförmige Polarlichter am Nachthimmel. Ihre Farben sind Türkis, Orange und Beige. Aber wenn man genauer hinschaut, sieht man noch viele weitere Farben: Bordeauxrot, Gelb, Braun und mehr. Die Polarlichter befinden sich über einer Landschaft mit Hügeln und Wasser. Im Wasser werden die Farben der Polarlichter gespiegelt. Mich haben nicht nur die Farben des Bildes inspiriert, sondern auch die Bewegung, die sich sowohl in den Polarlichtern zeigt als auch im Wasser.

The picture shows wavy polar lights in the night sky. Their colours are turquoise, orange and beige. But when you have a closer look, you see many more colours: burgundy, yellow, brown and more. Below the polar lights is a landscape with hills and water.The colours of the polar lights are reflected by the water. I was inspired by the colours of the picture as well as by the motion of the polar lights and the water.

Mein Look / My look

Ich wollte einen Look finden, der ebenso farbenfroh ist wie die Polarlichter, ohne dabei zu grell zu wirken. Er sollte aber auch Bewegung ausdrücken. Mein selbstgenähtes Rüschenkleid schien mir optimal geeignet. Es ist bunt, und die Rüschen stehen für die Bewegung. Ich habe braune Mokassins zum Kleid kombiniert. Als Hintergrund für das Foto diente mein petrolbarbener Wohnzimmervorhang, dessen Falten ebenfalls die Bewegung im Bild widerspiegeln. Auch in meiner Pose habe ich versucht, Bewegung auszudrücken.

I wanted to find a look that is as colourful as the polar lights without being too vibrant. It also should express motion. My self-made ruffled dress seemed to be perfect. It´s colourful, and the ruffles stand for the motion. I combined brown Mokassins with the dress. My petrol coloured living room curtains served as background for the photo, their pleats repeat the motion in the picture. I also tried to express the motion in my pose.

Mein erster SIA-Versuch / My first SIA trial

Und hier ist noch nachträglich mein erster SIA-Versuch. Veranstalterin war Terry von Meadowtreestyle. Sie inspirierte uns mit dem Kunstwerk „Soundsuit“ von Nick Cave. Wenn ihr alle Beiträge sehen wollt, müsst ihr Terrys Blog besuchen!

And now subsequently my first SIA trial. Terry of Meadowtree Style was the curator. She inspired us by the art work „Soundsuit“ by Nick Cave. If you want to see all the other posts, just visit Terry´s blog!

„Soundsuit“, Nick Cave and my Look

Wenn ihr auch Lust habt, bei SIA mitzumachen, besucht einfach den Blog einer der SIA-Hosts. Dort erfahrt ihr, wer die nächste Veranstalterin ist. / If you want to take part in the SIA challenge too, visit the blog of one of the SIA hosts. There you get to know who is the next curator.

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

SELBST GENÄHT / SELF-MADE: TEDDY TOP

Hallo meine Lieben,

ich glaube jeder hatte schon Frühlingsgefühle. Die Knospen zeigten sich und die Vögel zwitscherten morgens bereits um die Wette. Doch dann hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es beschert uns zur Zeit nämlich ein Tief aus Sibirien, gepaart mit eisigem Ostwind und Minusgraden. Daher müssen die Outfit-Ideen für den Frühling noch ein wenig auf ihr Shooting warten. Es gilt, sich warm einzupacken, wenn man ohne Erkältung davonkommen will.

Mein rotes Teddytop kommt mir da wie gerufen. Ich habe es mir schon vor einiger Zeit selbst genäht, lange bevor der Hype von Mänteln und Jacken aus Teddystoff losging. Manchmal bin ich einfach meiner Zeit voraus, hihi.

 

Hi my lovelies, 

everyone was in spring mood already I guess. The first buds showed up and the birds were chirping about the bet. But then the weather thwarted us. It brought us a weather deep from Siberia, accompanied by icy easterly wind and freezing temperatures. So the outfit ideas for spring have to wait to be shooted. It´s necessary to get dressed warmly to avoid a bad cold.

So my red teddy top comes as called. I made it myself a while ago already, long before this hype about teddy coats and jackets started. Sometimes I´m just ahead of my time, hihi.

 

DSC_3339

Das Top ist tailliert geschnitten und hat am Saum kleine Seitenschlitze und einen weiten Stehkragen mit Tunnelzug. Ich trage meine Leder-Jogpants und schwarze Schnürer dazu. So kann ich der Kälte trotzen, meint ihr nicht?

 

The top is tailored cut and it has got little side-slits at its hem and a wide stand-up collar with drawstring. So I´m able to defy the cold, don´t you think so? 

DSC_3360

DSC_3357

DSC_3353

DSC_3350

DSC_3343

DSC_3337

Wie gefällt euch mein Teddytop? / How do you like my teddy top?

 

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

SELBT GENÄHTER BLEISTIFTROCK MIT GÜRTELTASCHE / SELF-MADE PENCIL SKIRT WITH WAISTBAG

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich neue Lieblingsschuhe! Aber meine Schnürboots passen auch wirklich zu fast allem. Natürlich auch zu meinem selbst genähten Rock! Es ist ein schwarzer Bleistiftrock mit Seitenschlitz. Obwohl er eng geschnitten ist, ist er sehr bequem, denn der Stoff enthält einen Stretchanteil. Das Besondere an ihm aber ist die Gürteltasche, die ich vorne an den Rock genäht habe. Nicht nur, dass Gürteltaschen wieder total angesagt sind, diese trägt nicht auf und man kann wunderbar kleine Sachen wie das Handy oder ein Taschentuch darin verstauen.

Bleistiftröcke kann man zu vielen Gelegenheiten tragen. Und je nachdem wie man sie stylt, wird der Look edgy, casual, chic, sportlich … Ich trage hier ein creme-weißes Volant-Shirt zum Rock, einen Strickmantel und meine Schnürboots.

 

As you might have noticed, I have got new favourite shoes! Actually my laced boots nearly go with every outfit. Of course to my self-made skirt, too! It´s a pencil skirt with a sidely slit. Although the skirt has a slim cut, it´s very comfy, because it is made of a stretchy fabric. But the special thing about it is the waistbag, which I added to the front. Not only are waistbags very up to date, this one isn´t bulky and you can easily put little things like your cell phone or a hanky in.

You can wear pencil skirts to various occasions. And depending how you style them, the look appears edgy, casual, chic, sporty … Here I´m wearing an off-white ruffled shirt with the skirt, a woolen coat and my laced boots.

DSC_3205

DSC_3224

DSC_3220

DSC_3214

DSC_3209

DSC_3208

 

Gefällt euch der Look? / Do you like the look?

 

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

SELF-MADE: WINTERKLEID / WINTER DRESS

 Als ich dieses Kleid genäht habe, habe ich wieder mal meiner Vorliebe für olivgrün, definitiv eine meiner Lieblingsfarben, Rechnung getragen. Ich habe einen Cordsamt verwendet, der mir das Nähen nicht gerade einfach machte.

When I made this dress I once again took my preference for olive green, which definitely is one of my favourite colours, in account. I used a cord which didn´t make sewing easy for me.

dsc_1757

Besonders beim Einnähen des Reißverschlusses musste ich feststellen, wie gemein Cord sich verhält. Es war sehr schwierig, die Taillennähte auf beiden Seiten des Reißverschlusses genau an die gleiche Stelle zu bekommen. Aber beim Nähen nehme ich gerne Herausforderungen an, und bis jetzt habe ich immer alles hinbekommen, wie ich es wollte. TOI TOI TOI. Und wenn man dann das Ergebnis sieht, ist alle Mühe vergessen. Nähen macht nämlich glücklich!!!

Especially fixing the zipper made me realize how mean cord can behave. It was very difficult to match the waist seams at both sides of the zipper. But as far as sewing is concerned I like challenges, and up to now I have always succeeded to realize my ideas. FINGERS CROSSED. And when you see the result, all the struggle is forgotten. You must know, sewing makes you happy!!!

dsc_1762dsc_1761dsc_1765dsc_1770dsc_1772

dsc_1758

Wenn euch mein Kleid gefällt, dürft ihr mir gern eure Likes und netten Kommentare hinterlassen!

If you like my dress you´re invited to leave your Likes and nice comments!

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

SELF-MADE: EIN KLEID FÜR DIE FEIERTAGE / A DRESS FOR THE FESTIVE SEASON

dsc_1752

Dieses Kleid aus Chenille habe ich mir schon vor ca. 3 Jahren genäht, trage es aber immer noch gern. Chenille hat ja Samt-Charakter und Samt erlebt ja gerade ein Revival, nachdem er längere Zeit in der Versenkung verschwunden war. Den Stoff konnte man von 2 Seiten verarbeiten. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich einfach die beiden Seiten kombiniert.

I made this dress of Chenille already 3 years ago I guess, but I still like wearing it very much. Chenille has got the character of velvet, which is enjoying a revival this season, after having vanished from the scene for quite a long time. The fabric could be used from both sides. Because I couldn´t make up my mind I simply used both sides.

dsc_1747-kopie

Wenn man Sachen aus dem Kleiderschrank mit unterschiedlichen Accessoires kombiniert, bekommen sie eine völlig neue Aussage. So kann man aus einem normalen Winterkleid mit den passenden Accessoires ein Festtagskleid machen. Mit Statement-Perlenkette, Netzstümpfen, Lace-Ups und meiner Pollini-Clutch wird mein Kleid richtig weihnachtstauglich, findet ihr nicht?.

If you combine your items from the closet with different accessories, they achieve a completly new expression. So you can swith a normal winter dress into a dress for festive occasions. With a statement perl-necklace, fishnet tights, lace-up shoes and my Pollini clutch my dress becomes an outfit for the christmas season, don´t you think so?

dsc_1751

dsc_1745

dsc_1740

Gerne dürft ihr mir eure Likes und netten Kommentare hinterlassen! / Feel invited to leave your Likes and nice comments!

 

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

CULOTTE MIT STREIFEN / STRIPED CULOTTES (SELF-MADE)

Streifen – eine unendliche Geschichte. Hier präsentiere ich die grau-weiße Variante in Form meiner selbst genähten Culotte. Die habe ich zwar vor längerer Zeit schon einmal gezeigt. Aber jetzt habe ich sie völlig anders gestylt mit grauem Shirt und einer weißen Leinenweste. Dazu trage ich silberne Pantoletten, ein weißes Täschchen und Ethnoschmuck. Das ist ein Frühlingslook ganz nach meinem Geschmack! Gefällt er euch auch?

Stripes – a never ending story. This time I present a grey and white example in the shape of my self-made culottes. In fact I showed them some time ago already but this time I styled them completely different with a grey Tee and a white linnen vest. I´m wearing silver slip-ons, a white bag and Ethnic jewellery with it. I really fancy this spring look! Do you like it, too?

DSC_1317DSC_1315DSC_1312DSC_1311

Hose / Pants: Self-made

T-Shirt: H&M

Tasche / Bag: Galeria Kaufhof

Pantoletten / Slip-ons: Rohde (Sealand24)

Weste / Vest: C&A

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

SELF-MADE: CHECKS AND FLOWERS

Karos in Rot und Schwarz sind schon seit längerem sehr angesagt, und Blumenmuster sind ja sowieso ein Dauerbrenner. Was lag also näher, als diese beiden Trends in einem Kleid zu vereinen. Der Blumenstoff, den ich für die Raglanärmel, die Knopfleiste und die Taschenbeutel verwendet habe, ist ein Chiffon. Der Karostoff besteht aus Baumwolle und hat einen leichten Crincle-Effekt. An Ausschnitt, Saum und den Taschen habe ich rote Akzente gesetzt. Der Saum ist hinten etwas länger gearbeitet und an den Seiten abgerundet, so wie es momentan modern ist.

Checks in red and black have been quite popular for some time, and floral prints are a long runner anyway. So the idea of putting together these two trends suggested itself. The floral fabric which I used for the raglan sleeves, the button tape and the pockets is a chiffon. The checked fabric is of cotton with a bit of a crincle effect. I put red accents on the neckline, the hem and the pockets. The backside of the hem is a bit longer than the front, as it´s fashionable this season.

 

DSC_1232

DSC_1237

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

CROPTOP IM REIFEN ALTER? CROP TOP AT MATURE AGE?

Hallo ihr Lieben,

Ich muss gestehen, der Croptop-Trend, den man in diesem Sommer überall sieht, gefällt mir richtig gut. Natürlich bin ich mir meines Alters bewusst und würde meinen nackten Bauch heute nicht mehr zur Schau stellen. Das finde ich nicht mehr angebracht. Trotzdem muss man auch im fortgeschrittenen Alter nicht auf Croptops verzichten. Wie das geht, will ich euch hier am Beispiel eines süßen Häkel-Croptops zeigen, das mir vor ein paar Tagen über den Weg lief:

Hi my dears,

I must confess I like the crop top trend, which you see everywhere this summer, very much. Of course I´m aware of my age and I wouldn´t present my bare belly any more. That wouldn´t be appropriate i think. Nevertheless you needn´t give up wearing crop tops at a mature age. I´ll show you how that works, using the example of a cute neon green crocheted crop top, which crossed my way a couple of days ago:

Über dem T-Shirt / Over the t-shirt

Im ersten Look habe ich mein gehäkeltes Croptop über ein weißes T-Shirt gezogen. Dazu trage ich meine selbst genähte Streifen-Culotte, weiße Chucks und einen weißen Shopper.

In my first look I´m wearing my crocheted crop top over a white t-shirt. I combined my self-made striped culottes , white Chucks and a white shopper bag with it.

Über der Hemdbluse / Over the shirt

Hier trage ich das Croptop über einer weißen Hemdbluse, zu der ich eine schwarze Cargohose aus Leinen kombiniert habe. Schwarze Chucks und ein schwarzes Schultertäschchen ģehören auch zum Look.

My next example shows my crop top worn over a white shirt, which I paired with black cargo trousers. Black Chucks and a little black shoulder bag are part of the look too.

Über dem Kleid / Over the dress

Das Croptop passt auch super zu meinem grün-weißen Kleid mit Blättermotiv. Die schwarzen Kittenheels und das schwarze Umhängetäschchen lassen den Look richtig schick aussehen.

The crop also top goes nicely with my greenand white dress with a pattern of leaves.the black kitten heels and the little black shoulder bag make the look a chic one.

Ich freue mich auf euer Feedback! / I’m looking forward to your feedback!

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

BEERE KLEID – EINE TRANSFORMATION / BERRY DRESS – A TANSFORMATION

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder etwas Selbst-Genähtes für euch. Dieses Kleid war ursprünglich ein Zweiteiler, den ich vor ca. 3 Jahren einmal genäht und auch schon einmal gepostet habe. Er fristete bislang ein Schattendasein in meinem Schrank, bis ich nun auf die Idee kam, ein Kleid daraus zu machen. Seitdem ist es eins meiner absoluten Lieblinge.

Den Schnitt habe ich selbst gemacht, wie fast immer. Das Kleid ist aus Viskosejersey und fühlt sich wunderbar leicht und weich auf der Haut an. Es knittert nicht, und man braucht es nach der Wäsche nicht zu bügeln. Mit anderen Worten: Das ideale Kofferkleid. Daher darf es auch demnächst mit nach Griechenland fahren!

Ich trage es hier mit schwarzen Espadrilles und einer Ethnokette. Ein schwarzes Einkaufsnetz, ein schwarzer Bastgürtel und meine Cat-Eye-Sonnenbrille machen den Look perfekt.

 

Hi my lovelies,

today I´m coming along with a self made item once again. This dress originally was a two-piece, which I made about 3 years ago and which I already posted long ago. Ever since it has led a shadow existence in my closet, until now I had the idea of making a dress of it. Now it became one of my special favoutites. 

I made the pattern myself, as I normally do. The dress is of a viscose jersey and feels wonderfully light and soft on the skin. It doesn´t wrincle and and there´s no need to iron it after washing. With other words: The perfect travel dress. That´s why it may accompany me to Greece soon!

Here I´m wearing it with black espadrilles and an ethnic necklace. A black netbag, a black raffia belt and my cat eye shades complete the look. 

 

Vorher: / Before: 

 

Nachher: / After:

DSC_0055

DSC_0041

DSC_0057

 

DSC_0048

Wie gefällt euch mein Reisebegleiter! / How do you like my traveling companion?

XOXO Reni

 

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

BRAUN IST DAS NEUE SCHWARZ / BROWN IS THE NEW BLACK

Hallo meine Lieben,

in einer bekannten Modezeitschrift habe ich vor nicht allzu langer Zeit gelesen, dass die Farbe Braun wieder mehr an Bedeutung gewinnt. Es hieß: Braun ist das neue Schwarz. Und tatsächlich sieht man in den Geschäften, bei Instagram und in den Magazinen wieder häufiger Looks in Brauntönen.

Ich selbst habe jahrelang gar kein Schwarz getragen, sondern immer nur Braun und andere warme Farben. Erst seitdem mein Haar so weiß geworden ist, hat sich das total umgekehrt. Jetzt ist Schwarz meine bevorzugte Farbe, aber ganz abgeschrieben habe ich Braun nicht, wie ihr hier seht!

Zu meinem selbst gestrickten Pullover mit separatem Rollkragen trage ich einen beige-braunen Glencheckrock, braune Booties und eine braune Vintage-Kameratasche.

 

Hi my lovelies,

not too long ago I read in a well-known fashion magazine that the colour brown is gaining more and more attention again. It said: Brown is the new Black. And actually brown looks recently appear more often in the shops, at Instagram and in various magazines.

I myself haven´t worn black at all for many years. Only since my hair has become that white this changed to the opposite. Now black is the colour I prefer, but I haven´t abandoned brown completely as you can see here!

With my self-made sweater with its seperate rollneck I´m wearing a beige-brown Glencheck-skirt, brown booties and a brown vintage camera bag. 

 

 

DSC_3342

DSC_3343

DSC_3341

DSC_3340

DSC_3338

DSC_3332

Wie steht ihr zur Farbe Braun? / What is your attitude against the colour brown?

 

Posted on LOOKBOOK