STILBRUCH – GENAU MEIN STYLE / INCONGRUITY – EXACTLY MY STYLE

Hallo ihr Lieben,

so sehr ich es liebe, mich chic anzuziehen, so sehr mag ich es, mich lässig zu kleiden. Am allerbesten aber gefällt mir eine Mischung von beidem. Diese Kombination von einem eleganten Teil mit einem lässigen gibt dem Look eine Spannung, die die Blicke auf sich zieht. Dieser Stilbruch verwirrt den Betrachter, stört dessen Wahrnehmung, so dass er zweimal hingucken muss, um das Gesehene einzuordnen.

Dies ist auch ein Mittel in der Kunst, wo es ja u.a. darum geht ´sehen zu lernen`, also die Wahrnehmung zu schärfen. Durch Verfremdung z.B. erreicht der Künstler, dass der Betrachter verwirrt wird. Sein  Auge wird gestört und verweilt deshalb länger auf dem Objekt, nimmt es genauer wahr.

So ist das auch in der Mode. Mir geht es gar nicht darum, mich durch diese Art von Looks nach vorne zu drängen. Ich stehe gar nicht so gerne im Mittelpunkt. Sondern ich würde sagen:  Genau das ist mein Style! In solchen Looks fühle ich mich am wohlsten.

Hinzu kommt, dass ich durch die Kombination von chic mit lässig meine Looks vervielfältigen kann. Ich kann so chice Teile in den Alltag integrieren und umgekehrt lässige Teile bei formelleren Anlässen tragen. Beide Richtungen werden durch ihre Kombination abgemildert und kommen sich so entgegen.

So, genug der Theorie! Hier kommt nun der Beispiel-Look für meinen Style:

Das chice Element ist hier eine cremefarbene Seidenbluse mit Volants. Dazu kombiniere ich eine braune Cordhose mit Schlag und eine braune Gürteltasche (beides casual). Die braunen Chelseaboots gehören wieder in die chice Kategorie.

 

Hi my lovelies, 

as much as I love dressing elegantly, as much do I like dressing casually. But most of all I prefer the way in between. This combination of an elegant piece with a casual one makes the look appear interesting, it draws the attention. This incongruity puzzles the observer, disturbs his perception so that he has to look twice to categorize what he sees.

This is also a means in art, where the intention is ´learning to see`,  i.o.w. sharpening perception. By means of estrangement e.g. the artist achieves that the observer is puzzled. His eye is disturbed and so it lingers longer on the object and percepts it more distinct.

This is the same in fashion. My intention is not to push to the front by wearing looks like these. I don´t like it very much being in the focus. But I can say: Exactly this is my style! These are the looks I feel most comfy in.

Additionally this combination of chic and casual multiplies my looks. So I can integrate elegant pieces into every day life and vice versa I can wear casual pieces at formal occasions. By the combination of both directions they are moderated and so they meet each other.

But enough of theorie! Now I want to present you an example of my style:

Here the chic item is an off-white silk blouse with ruffles. I combined it with brown corduroy flared pants and a brown waistbag (both are casual). The brown Chelsea boots represent the chic category again.

DSC_3262DSC_3261DSC_3259DSC_3254DSC_3255

Wie gefällt euch dieser Gegensatz? / How do you like this contrast?

 

Posted on LOOKBOOK

WIE EIN COWGIRL / LIKE A COWGIRL

Hallo meine Lieben,

ich habe einen sonnigen Moment erwischt und ihn genutzt, um meinen ersten Look im neuen Jahr zu fotografieren. Findet ihr nicht auch, dass ich aussehe wie ein Cowgirl? Die Kombination von Rüschen-Jeanshemd, schwarzer Culotte, dem Korsagen-Gürtel und meinen Cowboy-Boots würde durchaus auch in den Wilden Westen passen, oder?

 

Hi my lovelies,

I caught a sunny spell and took the advantage to shoot my first look of the new year. Don´t you agree with me that I look like a cowgirl? This combo of the ruffled jeans-shirt, my black culottes, the corset belt and my cowboy boots could easily be seen in the Wild West, couldn´t it?

DSC_3147

DSC_3152

DSC_3154

Nun bin ich bin gespannt auf euer Feedback! / Now I´m curiously waiting for your feedback! 

 

Posted on LOOKBOOK

SELBT GENÄHTER BLEISTIFTROCK MIT GÜRTELTASCHE / SELF-MADE PENCIL SKIRT WITH WAISTBAG

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich neue Lieblingsschuhe! Aber meine Schnürboots passen auch wirklich zu fast allem. Natürlich auch zu meinem selbst genähten Rock! Es ist ein schwarzer Bleistiftrock mit Seitenschlitz. Obwohl er eng geschnitten ist, ist er sehr bequem, denn der Stoff enthält einen Stretchanteil. Das Besondere an ihm aber ist die Gürteltasche, die ich vorne an den Rock genäht habe. Nicht nur, dass Gürteltaschen wieder total angesagt sind, diese trägt nicht auf und man kann wunderbar kleine Sachen wie das Handy oder ein Taschentuch darin verstauen.

Bleistiftröcke kann man zu vielen Gelegenheiten tragen. Und je nachdem wie man sie stylt, wird der Look edgy, casual, chic, sportlich … Ich trage hier ein creme-weißes Volant-Shirt zum Rock, einen Strickmantel und meine Schnürboots.

 

As you might have noticed, I have got new favourite shoes! Actually my laced boots nearly go with every outfit. Of course to my self-made skirt, too! It´s a pencil skirt with a sidely slit. Although the skirt has a slim cut, it´s very comfy, because it is made of a stretchy fabric. But the special thing about it is the waistbag, which I added to the front. Not only are waistbags very up to date, this one isn´t bulky and you can easily put little things like your cell phone or a hanky in.

You can wear pencil skirts to various occasions. And depending how you style them, the look appears edgy, casual, chic, sporty … Here I´m wearing an off-white ruffled shirt with the skirt, a woolen coat and my laced boots.

DSC_3205

DSC_3224

DSC_3220

DSC_3214

DSC_3209

DSC_3208

 

Gefällt euch der Look? / Do you like the look?

 

Posted on LOOKBOOK

VICHI UND RÜSCHEN IM HERBST / GINGHAM AND RUFFLES FOR AUTUMN

Jedes Mal, wenn der Herbst kommt, bin ich immer ganz traurig, dass ich mich von meinen Sommersachen verabschieden muss. Aber muss man das wirklich? Viele Teile kann man durchaus auch im Herbst tragen, wenn man sie entsprechend stylt.

Das habe ich mit meinem Vichirock versucht, den ich mir erst gegen Ende des Sommers gekauft hatte. Anstelle eines T-Shirts trage ich zum Rock nun ein wärmendes Sweatshirt. Dieses hier hat silberne Pailetten und ist hinten etwas länger geschnitten, als vorne.

Die Chucks des Sommers habe ich durch Boots im Bikerstil ersetzt. Eine warme Jacke dazu, und schon ist der Rock herbsttauglich. Gefällt euch der Look?

 

 

Each time when autumn arrives, I´m quite sad that I have to say good-bye to my summer clothes. But do I really have to? Many items can be worn in autumn, too, when you style them adequately.

That´s what I tried with my Gingham-skirt, which I bought right before the end of summer.  Instead of a t-shirt I´m wearing a warming sweatshirt with the skirt now. This one has got silver sequins and its back is a bit longer than the front.

The chucks, I wore in summer, were replaced by a pair of boots in biker style. Together with a warming jacket my skirt is ready for autumn now. Do you like this look?

DSC_3081DSC_3086DSC_3087DSC_3080DSC_3072DSC_3070DSC_3068

Ich freue mich auf euer Feedback! / I´m looking forward to your feedback!

 

Posted on LOOKBOOK

TROMPETENÄRMEL UND SPITZE / BELL SLEEVES AND LACE

DSC_2870

Trompetenärmel – man kann nicht genug davon kriegen. Jedenfalls geht es mir so! Und wenn dann auch noch Spitze hinzu kommt, kann nur etwas Wunderschönes herauskommen. So wie bei dieser hübschen weißen Bluse. Eigentlich bin ich ja gar nicht so der Typ für Rüschen und Spitze. Aber dieses Schätzchen gefiel mir so gut, dass ich nicht widerstehen konnte, auch wenn der Sommer schon vorüber ist. Um nicht zu mädchenhaft auszusehen, kombiniere ich die Bluse mit meiner cropped Flarejeans mit Fransen. So bekommt der Look einen coolen Touch, der noch durch die schwarzen Clogs und meine Freds Bruder-Tasche unterstrichen wird. Und wenn man eine Jacke darüber trägt, wird die Bluse auch herbsttauglich!

 

Bellsleeves – you can´t get enough of them. In any case I can´t. And when lace is added as well, something beautiful is supposed to turn out. That´s the matter with this lovely white blouse. Actually I´m not a ruffle and lace type of person. But I liked this darling so much that I couldn´t resist it, although summer is already gone. Because I don´t want to look too girly, I combine my cropped flare jeans with fringes with the blouse. The look appears a little cooler this way. This cool attitude is emphasized  by the black clogs and my Freds-Bruder-bag. And when I wear a jacket with it, the blouse even becomes suitable for autumn, too!

 

DSC_2879

DSC_2876 DSC_2871 DSC_2869 DSC_2867

Wie gefällt euch dieser Look? / How do you like this look?  

 

Posted on LOOKBOOK

FLECKENHOSE UND RÜSCHENBLUSE / SPOTTED PANTS AND RUFFLED BLOUSE

Manche Teile, die man im Kleiderschrank hat, sind zu chic, um sie im Alltag zu tragen. Dann kann man aber zu einem einfachen Trick greifen: Herunterstylen! Das habe ich auch mit der Rüschenbluse getan, die ich auf der Hochzeit meiner Freundin anhatte. Ich habe sie mit einer lässigen Hose, einem Shopper und ein paar Sandalen kombiniert und schon hatte ich ein Outfit für jeden Tag.

Dieser Bruch von lässig + chic gibt dem Outfit etwas Kantiges. Er stört das Auge, lässt einen zweimal hinschauen. Mit anderen Worten: er zieht also die Blicke auf sich. Und welche Frau möchte das nicht?

 

Some items from the closet are too chic to be worn every day.  Then you can use a simple trick: Dress it down! That´s what I did with my ruffled blouse, which I wore at my friend´s wedding. I matched a pair of casual pants, a shopper and some sandals with it and soon I had an outfit for every day. 

This break of casual + chic makes the outfit edgy. It disturbs the eye, makes you look twice. In other words: it attracts attention. And which woman doesn´t want that?  

 

DSC_2415DSC_2410DSC_2425

DSC_2424DSC_2423DSC_2409DSC_2430

Ich bin gespannt auf euer Feedback! / I´m looking forward to your feedback!

 

Posted on LOOKBOOK

RÜSCHEN UND VICHI-KARO / RUFFLES AND VICHI PATTERN

Vichi-Karo ist ja zur Zeit ein großes Thema. Ob auf Blusen, Röcken, Kleidern, Schuhen oder Hosen und in allen Farben. Das Muster ist allgegenwärtig. Als ich diese Hose von Zara sah, hat mich das Vichifieber auch erfasst. Diese seitlichen Rüschen haben es mir angetan.

Ich habe sie etwas verändert, indem ich den Reißverschluss von der Mitte an die Seite versetzt habe. Hier habe ich sie mit einer selbst genähten Bluse und meinen geliebten Clogs kombiniert. Dazu trage ich ein weißes Täschchen und eine Statement-Kette.

 

Currently the Vichi pattern is a big thing. You can see it on blouses, skirts, dresses, shoes, or pants and in various colours. This pattern is omnipresent. When I saw these pants by Zara, I was infected by the Vichi-fever, too. I have fallen for these ruffles at the sides of the legs.

I modified it a bit by putting the zipper from the centre to the side. Here I matched it with a self-made blouse and my lovely clogs. I´m wearing a little white bag and a statement necklace with it.

 

DSC_2388DSC_2390DSC_2404DSC_2407

Wie gefällt euch mein Vichilook? / How do you like my Vichi-look?

Posted on LOOKBOOK