Veröffentlicht in Fashion

RÜSCHEN UND VICHI-KARO / RUFFLES AND VICHI PATTERN

Vichi-Karo ist ja zur Zeit ein großes Thema. Ob auf Blusen, Röcken, Kleidern, Schuhen oder Hosen und in allen Farben. Das Muster ist allgegenwärtig. Als ich diese Hose von Zara sah, hat mich das Vichifieber auch erfasst. Diese seitlichen Rüschen haben es mir angetan.

Ich habe sie etwas verändert, indem ich den Reißverschluss von der Mitte an die Seite versetzt habe. Hier habe ich sie mit einer selbst genähten Bluse und meinen geliebten Clogs kombiniert. Dazu trage ich ein weißes Täschchen und eine Statement-Kette.

 

Currently the Vichi pattern is a big thing. You can see it on blouses, skirts, dresses, shoes, or pants and in various colours. This pattern is omnipresent. When I saw these pants by Zara, I was infected by the Vichi-fever, too. I have fallen for these ruffles at the sides of the legs.

I modified it a bit by putting the zipper from the centre to the side. Here I matched it with a self-made blouse and my lovely clogs. I´m wearing a little white bag and a statement necklace with it.

 

DSC_2388DSC_2390DSC_2404DSC_2407

Wie gefällt euch mein Vichilook? / How do you like my Vichi-look?

Posted on LOOKBOOK

 

Veröffentlicht in Fashion

SELF-MADE: WINTERKLEID / WINTER DRESS

 Als ich dieses Kleid genäht habe, habe ich wieder mal meiner Vorliebe für olivgrün, definitiv eine meiner Lieblingsfarben, Rechnung getragen. Ich habe einen Cordsamt verwendet, der mir das Nähen nicht gerade einfach machte.

When I made this dress I once again took my preference for olive green, which definitely is one of my favourite colours, in account. I used a cord which didn´t make sewing easy for me.

dsc_1757

Besonders beim Einnähen des Reißverschlusses musste ich feststellen, wie gemein Cord sich verhält. Es war sehr schwierig, die Taillennähte auf beiden Seiten des Reißverschlusses genau an die gleiche Stelle zu bekommen. Aber beim Nähen nehme ich gerne Herausforderungen an, und bis jetzt habe ich immer alles hinbekommen, wie ich es wollte. TOI TOI TOI. Und wenn man dann das Ergebnis sieht, ist alle Mühe vergessen. Nähen macht nämlich glücklich!!!

Especially fixing the zipper made me realize how mean cord can behave. It was very difficult to match the waist seams at both sides of the zipper. But as far as sewing is concerned I like challenges, and up to now I have always succeeded to realize my ideas. FINGERS CROSSED. And when you see the result, all the struggle is forgotten. You must know, sewing makes you happy!!!

dsc_1762dsc_1761dsc_1765dsc_1770dsc_1772

dsc_1758

Wenn euch mein Kleid gefällt, dürft ihr mir gern eure Likes und netten Kommentare hinterlassen!

If you like my dress you´re invited to leave your Likes and nice comments!

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

PULLOVERWETTER / SWEATER WEATHER

Mein erster Beitrag im neuen Jahr ist gleichzeitig mein hundertster! Daher möchte ich mich mal bei allen meinen Lesern und Abonnenten ganz herzlich bedanken, dass ihr meinen Blog verfolgt, mir eure Likes und lieben Kommentare hinterlasst und mir so nett antwortet, wenn ich euch einen Kommentar schreibe. Ihr motiviert mich ungemein. Ohne euch hätte das ganze hier keinen Sinn, denn ein Blogger lebt ja von dem Feedback, das er bekommt. So wie der Künstler vom Applaus. Also schaut bitte auch weiterhin bei mir vorbei! Ich freue mich auf eure tollen Beiträge im neuen Jahr und natürlich auf eure Resonanz auf meine!!! Ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr. Eure Reni

My first post of the new year is also my hundredth! This is why I want to say thank you to my readers and followers for all your Likes and warm comments and for your nice answers to my comments. You are a big motivation for me. There would be no sense in all the blogging without you. A blogger needs feedbach like an artist needs applause. So please keep on visiting my blog! I´m looking foreward to your awesome posts this new year and of course to your feedback to mine!!!  I wish everyone of you a happy and healthy new year. Love Reni

 

Und nun mein Neujahrs-Outfit: / And now my new year´s outfit:

Pullover hat man doch nie genug im Schrank. Da kann ruhig mal einer dabei sein, der ein wenig ausgefallener ist, so wie dieser hier von Mango in Creme mit schwarzen Details. Er hat einen Stehkragen und weite Trompetenärmel, die durch ein schwarzes Bändchen gehalten werden.

Ich trage dazu eine schwarze Marlenehose und spitze Pumps. Das ist ein chices Outfit für kühlere Temperaturen. Gefällt es euch?

You never can have enough pullovers in your wardrobe, right? Why not one that is a bit more special like this one by Mango in off-white with black details. It has got a turtle neck and wide bell sleeves which are held together by a black ribbon.

I´m wearing black Marlene pants and pointed pumps with it. This is a chic outfit for cooler temperatures. Do you like it?

dsc_1823dsc_1824dsc_1826dsc_1820

dsc_1819dsc_1825

Gerne dürft ihr mir eure netten Kommentare und Likes hinterlassen! / Feel free to leave your nice comments and Likes.

 

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

SELF-MADE: EIN KLEID FÜR DIE FEIERTAGE / A DRESS FOR THE FESTIVE SEASON

dsc_1752

Dieses Kleid aus Chenille habe ich mir schon vor ca. 3 Jahren genäht, trage es aber immer noch gern. Chenille hat ja Samt-Charakter und Samt erlebt ja gerade ein Revival, nachdem er längere Zeit in der Versenkung verschwunden war. Den Stoff konnte man von 2 Seiten verarbeiten. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich einfach die beiden Seiten kombiniert.

I made this dress of Chenille already 3 years ago I guess, but I still like wearing it very much. Chenille has got the character of velvet, which is enjoying a revival this season, after having vanished from the scene for quite a long time. The fabric could be used from both sides. Because I couldn´t make up my mind I simply used both sides.

dsc_1747-kopie

Wenn man Sachen aus dem Kleiderschrank mit unterschiedlichen Accessoires kombiniert, bekommen sie eine völlig neue Aussage. So kann man aus einem normalen Winterkleid mit den passenden Accessoires ein Festtagskleid machen. Mit Statement-Perlenkette, Netzstümpfen, Lace-Ups und meiner Pollini-Clutch wird mein Kleid richtig weihnachtstauglich, findet ihr nicht?.

If you combine your items from the closet with different accessories, they achieve a completly new expression. So you can swith a normal winter dress into a dress for festive occasions. With a statement perl-necklace, fishnet tights, lace-up shoes and my Pollini clutch my dress becomes an outfit for the christmas season, don´t you think so?

dsc_1751

dsc_1745

dsc_1740

Gerne dürft ihr mir eure Likes und netten Kommentare hinterlassen! / Feel invited to leave your Likes and nice comments!

 

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

MEIN HOCHZEITSOUTFIT / MY WEDDING OUTFIT

In meinem letzten Beitrag habe ich erzählt, dass meine Freundin Doro geheiratet hat. Ich hatte die Ehre, ihre Trauzeugin zu sein. Heute möchte ich euch zeigen, was ich zu der Gelegenheit getragen habe.

Mein Hochzeitsoutfit besteht aus einem selbst-genähten rostfarbenen Ballonrock, einer cremefarbenen Seidenbluse mit Volant und einem schwarzen Jäckchen. Dazu trage ich einen breiten schwarzen Gürtel, schwarze Pumps mit Schnürung und eine Clutch von Pollini.

In my last post I told you about my friend Doro´s wedding. I was honoured to be the witness during the ceremony. Today I´d like to show you my outfit for this occasion.

My wedding outfit was a self-made copper coloured balloon skirt, an off-white silk blouse with a valance and a little black jacket. A broad black belt, black laced pumps and a Pollini clutch go with it.

dsc_1603-kopie

dsc_1604-kopie

Die beiden oberen Bilder zeigen mich mit einem Stückchen des Bräutigams vor der Trauung. Unten bin ich mit der glücklichhen Braut nach der Trauung zu sehen.

The two pics above show me with a small part of the bride´s groom before the ceremony. Below you can see me with the happy bride after the ceremony. 

20161015_123230

Welch ein schöner Tag! / What a happy day!

Posted on LOOKBOOK

 

Veröffentlicht in Fashion

EIN HOCHZEITSKLEID FÜR DORO / A WEDDING DRESS FOR DORO

Ich habe es schon ein paar Mal auf Instagram  (@renisoddsandsods) angedeutet: Ich durfte das Hochzeitskleid für meine beste Freundin Doro nähen. Das war natürlich eine Ehre, hat mir aber auch das ein oder andere Mal Kopfschmerzen bereitet. Denn Doro hatte sich einen teuren Seidenstoff ausgesucht, und da durfte ich natürlich keinen Fehler machen. Deshalb habe ich zuerst das Futter genäht, um zu sehen, ob es passt. Nach ein paar kleinen Änderungen waren wir zufrieden.

I´ve indicated it on Instagram (@renisoddsandsods) every now and then: I had the pleasure to sew the wedding dress for my best friend Doro. Of course it was an honour, but sometimes it caused me a headache, too. Doro chose an expensive silk fabric, you know, and so I wasn´t allowed to make any mistake. That´s why I made the lining first, to see, if it fitted properly. After a few little alterations we were content.

Erst danach habe ich das eigentliche Kleid zugeschnitten und genäht.

Only then I cut out and sewed the actual dress.

Bei der Anprobe stellten wir fest, dass das geplante Spitzentop nicht schön zu dem Kleid aussah. Das Kleid sah aus wie ein Rock.

At the fitting we realized that the laced top, we had planned, didn´t look nice with the dress. The dress looked like a skirt.

20160824_150600-1-1

Was soll ich sagen, das Kleid ist am Ende gelungen, und Doro war sehr glücklich damit.

What can I say, in the end the dress was a success and Doro was very happy about it.

Aus dem ursprünglich geplanten Spitzentop ist schließlich ein Bolero geworden. Doro sah wunderschön aus an ihrem Hochzeitstag und wir feierten ein rauschendes Fest.

The originally planned laced top turned into a bolero in the end. Doro looked beautifully at her wedding day and we had a glittering wedding party.

Vor der Trauung/                              Nach der Trauung/

Before the ceremony                               After the ceremony

Mein Outfit für diesen Tag zeige ich euch in einem eigenen Beitrag! / I´ll show you my outfit for this day in an extra post!

Veröffentlicht in Fashion

CULOTTE MIT STREIFEN / STRIPED CULOTTES (SELF-MADE)

Streifen – eine unendliche Geschichte. Hier präsentiere ich die grau-weiße Variante in Form meiner selbst genähten Culotte. Die habe ich zwar vor längerer Zeit schon einmal gezeigt. Aber jetzt habe ich sie völlig anders gestylt mit grauem Shirt und einer weißen Leinenweste. Dazu trage ich silberne Pantoletten, ein weißes Täschchen und Ethnoschmuck. Das ist ein Frühlingslook ganz nach meinem Geschmack! Gefällt er euch auch?

Stripes – a never ending story. This time I present a grey and white example in the shape of my self-made culottes. In fact I showed them some time ago already but this time I styled them completely different with a grey Tee and a white linnen vest. I´m wearing silver slip-ons, a white bag and Ethnic jewellery with it. I really fancy this spring look! Do you like it, too?

DSC_1317DSC_1315DSC_1312DSC_1311

Hose / Pants: Self-made

T-Shirt: H&M

Tasche / Bag: Galeria Kaufhof

Pantoletten / Slip-ons: Rohde (Sealand24)

Weste / Vest: C&A

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

NICHT NUR COACHELLA / NOT ONLY COACHELLA

Endlich konnte ich mal wieder Fotos im Freien machen, ohne dass ich vom Winde verweht wurde oder die Kamera umgefallen ist!

Habe mir dieser Tage mal Gedanken zum Thema Festival gemacht. Man liest ja zur Zeit an jeder Ecke über Coachella. Und in allen Geschäften heißt die große Überschrift: Festivaloutfits. Diesen Hype habe ich in den vergangenen Jahren  gar nicht bemerkt. Vielleicht habe ich ihn ja verschlafen. Oder haben der Einzel- und der Online-Handel wieder einmal eine  neue Einnahmequelle entdeckt und suggerieren uns nun, dass wir ein Festivaloutfit (oder mehrere) brauchen?

Wie dem auch sei, dieser Boho-/Ethno-/Hippielook hat schon was. Ich habe diesen Style in den 60er und 70er Jahren schon getragen. Jaja, in der Mode kommt alles wieder! Die Gelegenheit, den Festivallook zu tragen, gibt es aber nicht nur in Coachella oder Glastonbury. Auch bei uns gibt es jede Menge Festivals oder Open Air Konzerte. In Köln z.B. fällt mir spontan ein: Rheinpark, Poller Wiesen, Fühlinger See, um nur 3 zu nennen. Ich brauche mir für solche Events eigentlich nichts Neues zu kaufen. Ich würde z.B. meinen schwarzen Jumpsuit tragen mit einem Streifenshirt und meinen Espadrilles. Dazu eine schwarze, selbst gemachte Basttasche und Ethnoschmuck. Wenn es abends kühl wird, ziehe ich meinen Ethnoponcho darüber. Na, bin ich so festivaltauglich? Was denkt ihr? (Ich habe aber noch andere Ideen!)

Finally I could shoot outdoors again without being dishevelled by the wind or the camera thrown over!

Thought about that festival thing the other day. Everywhere you go you read about Coachella. All around the shops you read: Festival outfits. I didn´t realize this hype at all in the past. May be I slept it away. Or is it an invention of the retail – or online trade to generate a new source of income and get us to believe that we need a festival outfit (or even two or three)?

Nevertheless, there´s something to be said for this Boho-/ Ethno-/ Hippielook. I wore this style in the sixties and seventies already. Oh well, everything is coming back in fashion. Actually there is many an occasion to wear a festival look, not only in Coachella or Glastonbury but here as well. We´ve got many festivals or open-air concerts, too. When I think about Cologne I know Rheinpark, Poller Wiesen, Fühlinger See, just to mention three of them. I don´t have to buy anything new for events like these. For example I would wear my black jumpsuit, a striped Tee, and my Espadrilles. A black, self-made bag of bast and Ethno jewelry go with it. When it´s getting colder in the evening I´d throw over my Ethno poncho. So, what do you think, am I prepared for a festival? (I´ve still got more ideas.)

DSC_1244

DSC_1241

 

DSC_1250

Posted on LOOKBOOK

Veröffentlicht in Fashion

SELF-MADE: CHECKS AND FLOWERS

Karos in Rot und Schwarz sind schon seit längerem sehr angesagt, und Blumenmuster sind ja sowieso ein Dauerbrenner. Was lag also näher, als diese beiden Trends in einem Kleid zu vereinen. Der Blumenstoff, den ich für die Raglanärmel, die Knopfleiste und die Taschenbeutel verwendet habe, ist ein Chiffon. Der Karostoff besteht aus Baumwolle und hat einen leichten Crincle-Effekt. An Ausschnitt, Saum und den Taschen habe ich rote Akzente gesetzt. Der Saum ist hinten etwas länger gearbeitet und an den Seiten abgerundet, so wie es momentan modern ist.

Checks in red and black have been quite popular for some time, and floral prints are a long runner anyway. So the idea of putting together these two trends suggested itself. The floral fabric which I used for the raglan sleeves, the button tape and the pockets is a chiffon. The checked fabric is of cotton with a bit of a crincle effect. I put red accents on the neckline, the hem and the pockets. The backside of the hem is a bit longer than the front, as it´s fashionable this season.

 

DSC_1232

DSC_1237

Posted on LOOKBOOK