Veröffentlicht in Fashion, Vintage

WIEDER TOPAKTUELL: DAS ARGYLEMUSTER / UP TO DATE AGAIN: THE ARGYLE PATTERN

Hallo ihr Lieben,

wer hätte gedacht, dass dieses Muster wieder so beliebt wird, nachdem es jahrelang als Inbegriff der Spießigkeit angesehen wurde. Aber wenn man sich die Fotos der Fashionistas oder auch die aktuellen Fashion Shows anschaut, scheint es so beliebt zu sein wie nie. Ich rede vom traditionellen Argylemuster, das derzeit ein Musthave in jedem gut sortierten Kleiderschrank zu sein scheint.

Hi my dears,

who would have thought that this pattern would become that popular again after it had been viewed as the epitome of stuffiness for a long time. But when you look at the photos of the fashionistas and watch the latest fashion shows, it seems to be as popular as never before. I´m talking about the traditional Argyle pattern, which currently seems to be a must have in every well-stocked wardrobe.

Das Argylemuster ist ein rautenförmiges Karomuster, das seinen Ursprung in den schottischen Highlands hat. Es ist das Tartan des Clans der Campbells von Argyll. Heute ziert es die Pullunder und andere Kleidungsstücke der Fashionistas. Ich habe auch einen Argyle-Pullunder im Schrank. Er ist schon ziemlich alt. Ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich ihn gekauft habe. Es muss wohl in den Neunzigern gewesen sein. Der Pullunder ist schwarz, und das Argylemuster ist cremeweiß, grau und rot.

Ich habe drei Looks mit meinem Argyle-Pullunder zusammengestellt: einen im Business-Style, einen verspielten und einen sportlichen. Los geht’s:

The Argyle pattern is a diamond-shaped check pattern, which has its origin in the Scottish Highlands. It´s the tartan of the Campbell clan of Argyll. These days it adorns the fashionistas´ sweater vests and other items of clothing. I also have an Argyle sweater vest in my cupboard. It´s quite old. I can´t really remember when I bought it. It must have been in the nineties. It´s black and the Argyle pattern is off-white, grey and red.

I combined three looks with my Argyle sweater vest: first one is business style, next one is a more playful one and the last one is a sporty look. Here we go:

Meine Argyle-Looks: / My Argyle looks:

Den ersten Look könnte man im Büro oder zu einem anderen formellen Anlass tragen, na ja, bis auf die Schuhe natürlich. Die Bikerboots habe ich ausgesucht, um das Formelle zu brechen. Sonst wäre mir das nämlich dann doch zu brav geworden (ich wollte mich ja nicht verkleiden). Zu meinem Pullunder gesellt sich ein cremefarbenes Shirt mit Schluppe, ein grauer Plisseerock und besagte Bikerboots.

The first look could be worn at work or for another formal occasion, okay, except the shoes of course. I chose the biker boots to break the formal impression. Otherwise the look would have been too ´well behaved´ (I didn´t intend to disguise). My sweater vest comes along with an off-white shirt with a bow, a grey pleated skirt and the mentioned biker boots.

In nächsten Look bekommt mein Pullunder Gesellschaft von einem rot-gemusterten Midikleid, das mehrere Stufen hat. Dazu trage ich schwarze Chelseaboots. In dieser Kombination kann ich das Kleid schon im Frühling tragen oder aber an kühleren Sommertagen, dann aber mit Sandalen oder Chucks. So würde ich (vorausgesetzt es geht irgendwann dann doch mal wieder) zum Shoppingbummel, in den Biergarten, oder zum Kaffeeklatsch gehen. Ich bin, wie ihr seht, vorbereitet!

In my next look the sweater vest is accompanied by a red floral midi-dress with a tiered skirt. I´m wearing black Chelsea boots with it. In this combination I can already wear the dress in spring and also at chilly summer days. Then I would wear sandals or chucks with it. Provided it´s possible again some day, I would wear this look for a shopping tour, at the beer garden or when I meet my girls at the café. You see, I´m prepared!

Und nun wird es sportlich, denn ich trage Sneakers und eine graue Jeans zum Pullunder. Außerdem eine hellblaue Hemdbluse. Wenn ich noch eine Jacke drüber ziehe, kann ich in den Supermarkt oder auf den Markt flitzen, das ist ja auch eine sportliche Betätigung, stimmt’s?

And now it´s gonna be sporty, because I´m wearing sneakers and grey jeans with my sweater vest. Furthermore a light blue shirt blouse. When I add a jacket as well, I´m ready to dash to the supermarket or the vegetable market. That´s also sporty activity, right?

So, das war´s von mir in Sachen Argylemuster. Gut, dass ich das gute Stück nicht in den Altkleidersack gesteckt habe! / So, that was my share in matters of Argyle pattern. Good that I haven’t put this vintage darling into the old clothes bag!

Frohe Ostern euch allen! / Happy Easter everybody!

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion, Vintage

WELCHE STIEFEL SIND DIE SCHÖNSTEN? / WHAT ARE THE NICEST BOOTS?

Hallo ihr Lieben,

neulich habe ich mal wieder in meiner Ankleide gestöbert und da fiel mir auf, dass ich diesen schönen Fransenpullover in diesem Herbst/Winter noch gar nicht anhatte. Zusammen mit meinem Vintage-Strickrock (er ist mindestens 20 Jahre alt, aber immer noch aktuell) entstand der abgebildete Look. Allerdings konnte ich mich mit den Schuhen nicht so recht entscheiden. Es stehen 3 Paar Stiefel zur Auswahl, und ich frage mich, welche am schönsten dazu aussehen. Könnt ihr mir helfen?

Hi lovelies,

the other day when I was browsing through my walk-in closet again, I got aware that I haven´t worn this lovely fringed sweater yet this autumn/winter season. Together with my vintage knitted skirt (it´s at least 20 years old, but still in fashion) I created the look shown below. However I couldn´t make up my mind which shoes were the best to go with it. Three pairs of boots came into question, and I ask myself which of them are the nicest with this look. Can you help me?

1. Schwarze Cowboystiefel / Black Cowboy boots

2. Cognacfarbene kniehohe Stiefel / Cognac coloured knee-length boots

3. Braune, halbhohe Stiefel mit (Kunst-)Fellrand / Brown, midilength boots with (fake)fur at the top

Ich glaube, mein Favorit ist Nummer 3. Oder doch eher 2? Was sagt ihr? / I suppose my favourite is number 3. Or rather 2? What do you think?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

FARBFLASH NEONGRÜN / COLOUR FLASH NEON GREEN

Hallo meine Lieben,

der Frühling wird sehr farbenfroh. Und nicht nur das: Neonfarben sind zurück! Man trägt sie jetzt sogar von Kopf bis Fuß. Ihr werdet es mir kaum glauben, aber diese drei Teile auf den Fotos sind eine reine Zufallsgemeinschaft. Den Pullover – er ist übrigens aus reinem Kaschmir – habe ich schon im letzten Herbst gekauft. Der Schal ist bestimmt schon 20 Jahre alt und hat exakt die gleiche Farbe. Ich hatte ihn jahrelang nicht mehr getragen und entdeckte zufällig, dass er perfekt zum Pullover passt. Dann sah ich vor kurzem diesen Leo-Plisseerock. Es gab ihn in Rot und in diesen Neongrün. Ich habe den grünen genommen. Als ich mit ihm zu Hause war und mich in meinem Schrank umschaute, stellte ich fest, dass der Rock wunderbar zu den beiden Strickteilen passt. Das war vorher nicht geplant, und daher freute ich mich umso mehr über diese Dreiecksbeziehung. Manchmal muss man einfach Glück haben!

Hi my lovelies,

spring will be very colourful. An even more: Neon colours are back! You wear them from head to toe now. You will hardly believe me, but these three pieces in the photoes dfinitely are random companions. I bought the sweater – it´s of pure cashmere btw – last autumn already. The scarf I guess is at least 20 years old and it has got exactly the same colour. I haven´t worn it for years and now I suddenly discovered that it goes perfectly with the sweater. Then I recently saw this leopard skirt. It was offered in red and in this neon green. I took the green one. When I returned home and had a look around my closet, I got aware that the skirt goes perfectly with the two knitted pieces. That wasn´t intended, and therefore I was all the happier about this love triangle. Sometimes you need to have luck!

Wie findet ihr meinen Farbflash? / How do you like my colour flash?

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

TÜLL UND STRICK – EIN SPANNENDER MIX / TULLE AND KNIT – AN EXCITING MIX

Hallo ihr Lieben,

ich finde es nicht nur spannend, verschiedene Stile wie z.B. chic + sportlich, sondern auch verschiedene Materialien zu kombinieren. Mein Tüllrock fristet schon seit einiger Zeit ein Schattendasein in meinem Schrank. Daher wollte ich ihn mal wieder zur Geltung bringen. Aber jetzt im Winter muss man sich ja auch temperaturgemäß anziehen, also musste etwas Warmes dazu her. Ich denke, mit meinem cremefarbenen Pullover und den Leobooties ist ein Look entstanden, der sowohl chic als auch casual ist und außerdem warm hält. So kann ich meinen Tüllrock sogar im Winter tragen!

Und wenn dann noch die Farbe der Nägel zum Rock passt – BINGO!

Hi my lovelies,

not only do I think it´s exciting to mix styles such as chic + sporty, but also different materials. My tulle skirt has been living a shadowy existence in my closet. That´s why I wanted to show it off once again. But now in winter you have to dress according to temperature, that means something warm had to be found to go with it. I think with my off-white sweater and the leopard booties I created a look which is both chic and casual and which additionaly keeps you warm enough. This way I can wear my tulle skirt even in winter!

And when the nails are matching the skirt too – BINGO!

Gefällt euch der Look? Ich freue mich auf euer Feedback! / Do you like this look? I´m looking forward to your feedback!

XOXO Reni

Veröffentlicht in Fashion

NORWEGERPULLI, PYJAMABLUSE UND KAROHOSE / NORWEGIAN SWEATER, PAJAMA BLOUSE AND CHECKED TROUSERS

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch wahrscheinlich meinen letzten Winterlook in dieser Saison. Nachdem der Frühling meteorologisch ja bereits begonnen hat – auch wenn man das am Wetter nicht gemerkt hat – rückt er kalendarisch auch immer näher. Ich hoffe, die Minusgrade sind mittlerweile endgültig vorbei, denn ich kann es kaum erwarten, meine Frühlings Outfit-Ideen mit euch zu teilen.

Beim heutigen Look handelt es sich um eine monochrome Angelegenheit. Er besteht aus einem leichten, grau-schwarz-weißen Norweger-Pulli mit silbernen Details (die kann man oben am Ärmel erahnen), unter den ich eine weiße Bluse mit schwarzen Biesen im Pyjamastil gezogen habe. Dazu passt meine graue Karohose und schwarze Lackschnürer.

 

Hi my lovelies,

today I probably present you my very last winter look this season. As spring has already started from the meteorological point of view – although the weather doesn´t agree – the calendar will confirm that very soon. I hope freezing temperatures are gone for good by now, because I can hardly wait to share my outfit ideas for spring with you.

Today´s look actually is a monochrome one. It consists of a light, grey-black-white Norwegian sweater with silver details (you might realize them at the upper sleeve), with a white blouse with black tucks in pajama style underneath. My grey checked trousers and black laced flats of patent leather go with it nicely.

 

DSC_3379

 

Ich mag solche Looks, die unaufgeregt sind und in denen man für nahezu jeden Anlass gut angezogen ist. Trotzdem werde ich beim nächsten Mal wieder Farbe präsentieren, versprochen!!!

 

I like effortless looks like this one which are suitable for nearly every occasion. Nevertheless, next time I will present you a bit of colour again, I promise!!!

 

DSC_3380

 

DSC_3372

 

DSC_3363

 

Ich freue mich auf euer Feedback! / I´m looking forward to your feedback!

XOXO

 

Posted on LOOKBOOK

 

Veröffentlicht in Fashion, Odds and sods

KOMPLEMENTÄR: UTILITYHOSE UND ROLLKRAGEN / COMPLEMENTARY: UTILITY PANTS AND ROLLNECK

Hallo ihr Lieben,

heute machen wir einen kleinen Ausflug in die Farbenlehre. Und zwar soll das Augenmerk auf den Komplementärfarben liegen:

 

Hi my lovelies,

today we´ll take a little excurs into colour theory. Actually the focus is meant to be on complementary colours:

 

Bildergebnis für Bilder Farbkreis

 

Unter Komplementärfarben versteht man zwei Farben, die sich im Farbkreis gegenüberstehen. Die Primärfarben Rot, Gelb und Blau  stehen im Zentrum des Farbkreises. Dazu gruppieren sich die Sekundärfarben Grün, Orange und Violett, die jeweils aus der Mischung von 2 Primärfarben entstanden sind. Es stehen sich immer eine Primär- und eine Sekundärfarbe gegenüber, und zwar Rot und  Grün, Gelb und Orange und Blau und Violett. Diese Farbenpaare nennt man Komplementärfarben. Die dritte Kategorie sind die Tertiärfarben, die aus der Mischung von einer Primär- und einer benachbarten Sekundärfarbe entstanden sind. Die Tertiärfarben, die sich gegenüber stehen, sind ebenfalls Komplementärfarben, z.B. Rot-violett und Gelb-Grün.

Die Komplementärfarben harmonieren besonders gut miteinander. Sie machen das Auge zufrieden. Das Auge sucht geradezu nach der Komplementärfarbe. Das kann man mit einen kleinen Test beweisen, den ich immer gerne mit meinen Schülern gemacht habe:

Nimm einen großen Bogen Fotokarton in einer Primär- oder Sekundärfarbe und schaue ihn mindestens 2-3 Minuten intensiv an, möglichst ohne viel zu blinzeln. Dann mach deine Augen zu. Es erscheint dir ein Nachbild, und zwar rate mal in welcher Farbe? Richtig! In der Komplementärfarbe!!!

So, jetzt schaut euch mal die Farben meines aktuellen Looks an. Und sage mir mal jemand, dass die beiden Farben nicht wunderbar miteinander harmonieren!

 

Complementary Colours are those which are positioned opposite to each other in the colour wheel. The Primary Colours red, yellow and blue are in the centre of the colour wheel. The Secondary Colours green, orange and violet join them. There is always a Secondary Colour standing opposite of the Primary Colour: Red and green, yellow and orange, blue and violet. These colour pairs are called Complementary Colours. The third category of colours in the colour wheel is called Tertiary Colours. Those Tertiary Colours which are opposite of each other are also called Complementary Colours e.g. red-violet and yellow-green.

Complementary Colours go especially well together. They satisfy the eye. The eye actually yearns for the Complementary Colour. You can prove it by a little experiment, which I always liked to try on my students:

Take a big sheet of photocard of a Primary or Secondary Colour and look at it intensively for at least 2-3 minutes, if possible without blinking very much. Then close your eyes and you will see a post-image. Guess which colour it has? Right! The Complementary Colour!!!

Well, and now look at the colours of my recent look. Don´t tell me anyone the two colours are not perfect together!

 

DSC_3372 - Kopie

 

Ich muss allerdings einräumen, dass das Grün meiner Hose nicht dem Grün aus dem Farbkreis entspricht, aber das wollen wir mal nicht so eng sehen, oder?

Und nun seht ihr den kompletten Look: Ich trage eine olivgrüne Utilityhose, einen roten Rollkragenpullover mit Glockenärmeln, schwarze Schnürer und eine karierte Schirmmütze.

Actually I have to admit that the green of my pants is not like the green of the colour wheel, but we do not want to see it that tight, do we?

And now you see the complete look: I´m wearing khaki-green utility pants, a red turtleneck sweater with bellsleeves, black laced flats and a checked flatcap.

 

DSC_3374

DSC_3372

DSC_3368

DSC_3367

DSC_3366

DSC_3364

DSC_3362

DSC_3360

 

Ich freue mich auf euer Feedback! / I´m looking forward to your feedback!

 

Posted on LOOKBOOK